23. Adventsfenster

Liebe aktiven und passiven Adventsfenstler,

wie traurig – nun ist es vorbei… Na ja nicht ganz, aber dazu später…

Heute war es noch mal super schön… wer das heutige Fenster verpasst hat, dem sind ganz viele Dinge entgangen! Echt schade…

Aber die, die da waren werden sicher bestätigen können, dass es schon sehr besonders war?!

Das obligatorische Adventsfenster (sehr schön gestaltet!) ging fast unter – denn es gab sehr viele Menschen, viel zu trinken, viel zu essen und vor allem eine glänzende Idee: das Vetschau Bild!!

Echt gigantisch! Was für eine super Idee – warum sind WIR nicht früher darauf gekommen?

Es erwartete uns also eine Leinwand in 35 Quadrate unterteilt und dann wurden wir zum Malen angehalten! Hää, malen? Och nö, oder? Aber ein Schild forderte zum „Malen für den guten Zweck“ auf – wer hält sich da bitte zurück? Also Profimaler und Kunstlegastheniker auf zur Leinwand. „Malen für den guten Zweck“ bedeutete im Endresultat 62,-€ für die Spendenkasse – denn es wurden Lose à 50 Ct. verkauft und der das Los „Hauptgewinn“ zog, würde das fertige Bild bekommen.

Die Fertigstellung des Bildes und somit die Freude auf diesen Hauptgewinn, hielt sich vorerst in eng gesteckten Grenzen. Aber allmählich wurde da was ganz außergewöhnliches draus! Es gibt tatsächlich kleine Picassos unter uns, da fallen die Klecksereien (von z.B. mir) gar nicht auf und diese „Collage“ bekam und hat Charakter! Ein Einzelstück, dass nun jeder gerne haben würde – es gehört aber per Losentscheid dem Ehepaar Schwartz! Herzlichen Glückwunsch Susi und Hans-Peter! Wahre Glückspilze!

Da dieses Bild nun würdig in Szene gesetzt werden muss und im Treppenhaus der Laurensberger Str. 94 den angestammten Platz finden wird, gibt es **trommelwirbel** eine Art Vernissage, und zwar bei

Susanne und Hans-Peter Schwartz
Laurensberger Str. 94
52072 VETSCHAU – ist klar oder? 😉

am 30.12. um 18.00 h

Damit wäre die Fortsetzung der Adventsfenster besiegelt! Danke Fam. Schwartz! :-*

Spendendose – Vetschau tut Gutes

Nach Zählung der Spendendose inkl. der „Bildaktion“ und kleiner Aufstockung zu einer halbwegs runden Summe – können wir € 360,– verkünden. Das ist natürlich immens viel Geld, aber gegenüber letztem Jahr fast enttäuschend. An Vorschlägen gab es nur einen – der zwar total lieb gemeint und den Vetschauern an sich gewidmet ist (Bratwurstessen für alle Vetschauer), es wurde aber eher an einen allgemein gültigen guten Zweck gedacht. Bratwurstessen in Vetschau kriegen wir sicher mal so hin… Ich hätte da schon Ideen…

Da wir uns nun am 30.12. um 18.00 h zu einem erweiterten Adventsfenster treffen, kommt dort die Spendendose wieder zum Einsatz. Es werden immer noch Vorschläge gesammelt – entweder mir sagen/schreiben oder am 30.12. in die Dose versenken – danach zählen wir neu und stimmen die Vorschläge ab! Ohne weitere Vorschläge wird das Geld vermutlich wieder an die letztjährige Adresse gespendet: Hospiz am Iterbach. Nicht die schlechteste Adresse für solche Vorhaben.

Adventsfenster heute und allgemein – Resumee:

Das heutige Adventsfenster war mit Fug und Recht ein krönender Abschluss! So schön durchdacht und ausgeführt und das alles – ich möchte es noch mal sagen – obwohl die Gastgeberin sehr angeschlagen war und bis Mittwoch im Krankenhaus lag. Jeder andere hätte vermutlich gesagt: Leute sorry, ich muss mich für dieses Jahr ausklinken. Aber nee, es gibt ein aufwändiges Adventsfenster (welches fast untergegangen wäre), es gibt die exzellente Bewirtung, es gibt die vorbereitete Leinwand inkl. bereitgestellter Farben und Pinsel und zum Abschied gibt es noch gebastelte Elche, Sterne, Herzen mit einem eingeklebten Ferrero Rocher. Das ist doch Wahnsinn? Na ja schöner Wahnsinn, klar – aber absolut Hammer – nicht nur angesichts der erschwerten Bedingungen!

An dieser Stelle noch mal einen ganz großen Dank! Wir werden an den 23.12.2016 noch lange gerne zurückdenken und wenn wir uns die Stimmung noch mal vergegenwärtigen wollen klingeln wir in der Laurensberger Str. 94! 😉

Mir wurde vor kurzem gesagt, ich hätte u.U. ein Fenster schlecht geredet oder nicht so glänzen lassen, wie es das verdient hätte. Ich glaube jedes Fenster entsprechend gewürdigt zu haben, weil es auch jedes Fenster verdient hat! Ich bin kein Richter und würde mir nie anmaßen irgendein Fenster schlecht zu reden. Könnte ich vielleicht auch nicht (wurde mir heute gesagt – und da ist natürlich etwas Wahres dran), ich brauche es aber zum Glück auch nicht. Ich fand jedes Fenster in seiner Art außergewöhnlich schön und durchdacht –  es geht im Übrigen nicht alleine um das Adventsfenster, es geht um  die Gemeinschaft, das Zusammenrücken, die Kontakte, die Gespräche! Und das war in Summe immer bestens!

Die Adventsfenster sind echt toll, schön dass wir sie in Vetschau haben und wenn Ihr wollt gibt es die 2017 mit mir (oder jemand anders, wer möchte?) als Organisator/in wieder/weiter…

Noch ein ganz großer Aufruf – jede(r) Vetschauer(in) ist aufgefordert ALLEN Bescheid zu sagen! Man sehe mir das nach – mich kennen mittlerweile viel mehr als umgekehrt ;-). Wenn Ihr also aktive oder auch passive Adventsfensteraspiranten habt (Ur-Vetschauer, neue Nachbarn, Freunde, egal wer) bitte melden!

Es können sich gerne alle bei mir melden, respektive dürfen meine Kontaktdaten weitergegeben werden!

Ich danke Euch allen für die tolle Zeit – Vetschauer Adventsfenster sind schon etwas ganz besonderes, sehr spannend und immer wieder schön!

Ebenfalls möchte ich mich für die vielen Lobbekundungen bedanken – ich weiß sie sind ernst gemeint, deshalb nehme ich sie gerne an. Auch die Berichte haben mir wirklich Spaß gemacht, weil es zu jedem Fenster etwas anderes mitzuteilen gab. Und ich sage es nochmal – danke, dass Ihr nicht genervt seid, sondern es würdigen könnt – ich kann aber wirklich nicht viel mehr als schreiben, also hänge ich mich da mit viel Freude rein! Mir macht es Spaß  – und wenn Euch das Lesen genauso viel Spaß macht – ist doch alles gut?!

Von Herzen allen frohe Weihnachten, lasst Euch reich beschenken, haltet inne, besinnt Euch auf das Wesentliche oder rockt das Fest – jeder wie es mag und es gerade passt!

In diesem Sinne, alles Liebe und

GLG

(A)Miene

Veröffentlicht in Tagebuch Adventsfenster 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*