21. Adventsfenster

Liebe aktiven und passiven Adventsfenstler,

nun bleiben uns nur noch 2 Fenster und ich möchte vorausschicken, dass die kommenden Ausrichter aus verschiedenen Gründen unseren Respekt verdient haben – wurden doch beide in der Vorbereitung ihres Adventsfensters privat ausgebremst – werden ihre Fenster aber trotzdem stattfinden lassen. Ich finde es erstklassig!

Mindestens genauso wie das heutige Fenster – es könnte als das Wurstbrat-Fenster in die Annalen der Vetschauer Adventsfenster eingehen! Nur zufrieden kauende Gesichter und heimeliger Grillgeruch. Was beweist, dass grillen im Winter ebenso (wenn nicht sogar besser) funktioniert, wie im Sommer.

Eine nicht neue – gibt es an DEM Fenster immer – aber hervorragende Idee!

Die traut sich jetzt natürlich keiner zu kopieren, aber zu ein paar Keksen mit den obligatorischen Getränken runterzufahren wird die heutige Ausrichterfamilie auch nicht mehr schaffen. Es würde zu starker Irritation führen:  wie jetzt,  keine Wurst?

Vielleicht ein kleiner Vorschlag zu nächstem Jahr: dann gerne mit Fritten und Salat? 😉 Nein, Schepas liebe AH und Familie  – alles total gelungen!

Die Gästeanzahl, die sich drinnen (nicht jeder hat diese Möglichkeit) und draußen verteilte, war ja fast größer als Vetschau Einwohner zählt. Auch das eigentliche Adventsfenster (hier eher liebevoll gestalteter Balkon) ging fast unter in dem überbordenden Angebot. Aber „unser“ Fotograf konnte die Stimmung dennoch einfangen (Bilder folgen wie immer auf www.schuetzen-vetschau.de).

Et wor schönn, wa? Speisen stimmten, Getränke ebenfalls, wieder sehr nette Gespräche (manche finden ausschließlich an den Adventsfenstern statt), abermals Kontakte geknüpft, bzw. intensiviert (oder GQS? ;-)), eine Glühweinbörse findet statt, Rezepte werden ausgetauscht, bei eigentlich tragischen Schicksalen wird noch der Witz an der Sache gesucht und gefunden – wir haben sehr gelacht. Und zu guter Letzt holt die 96-jährige Mutter (auf Pantoffeln) ihre 66-jährige Tochter ab.

So Leute ich frage Euch: geht DAS alles besser? Nein, ich glaube nicht! Vetschauer Adventsfenster at its Best!!

2 Tage vor Auszählung/Auswertung möchte ich noch mal an die Spendendose erinnern. Wer kann und möchte, jetzt bitte noch fleißig spenden oder Vorschläge einwerfen – übermorgen wird gezählt/abgestimmt – und die Vetschauer zählen auf Euch! 😉

In diesem Sinne, alles Liebe, bis morgen in der Laurensberger Str. 103

GLG

(A)Miene

Veröffentlicht in Tagebuch Adventsfenster 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*