20. Adventsfenster

Liebe aktiven und passiven Adventsfenstler,

schon mit gemischten Gefühlen sind die Gäste heute tröpfchenweise eingetrudelt – denn heute war das viertletzte Fenster – das Ende naht unaufhaltsam. Und ich meine dass man es allmählich auch an der Stimmung merkt. Die ist zwar nach wie vor gut, aber auch ein bisschen wehmütig und abschiedsschwanger. Das sehr schön dekorierte Fenster und die klasse Bewirtung macht es einem da nicht einfacher – ganz im Gegenteil – es ruft einem ins Gedächtnis, dass es bald vorbei ist…

Die heutigen zwei Familien – allen voran die jungen Damen des Hauses – haben es gigantisch gestaltet und sehr souverän durch den Abend geführt. Der Kakao anfangs zu kalt, der Glühwein zeitweilig ausgegangen, die Plätzchenschale schnell leer – kein Problem, es wurde immer mit einem lockeren Spruch auf den Lippen konstatiert und bewältigt. Bloß nicht aus der Ruhe bringen lassen und schnell, aber unbemerkt, handeln dann fällt das gar nicht auf! Supi, da hatte ich Spaß – denn man lädt ja nicht zu einer tausendmal geprobten Aufführung, sondern lädt sich Gäste zu einem schlichten und authentischen Event ein – das wissen alle Gäste sehr wohl zu würdigen. Und dass es nicht immer glatt läuft oder absolut clean ist – genau DAS macht die Adventsfenster aus!

Die Adventsfenster sind immer toll – es gibt kein schlechtes Fenster und keine schlechte Bewirtung. Immer wieder anders, auch das macht es aus, und immer wieder richtig schön!

Heute schwang noch eine gute Portion Unkompliziertheit und Charme durch die Luft in der Garage -> Bewirtungsstätte. Im Übrigen war die Garage ebenfalls top dekoriert, hätte auch locker das Adventsfenster sein können.

Also liebe G und J mit Familien, ein großes DANKE! Das war absolut großartig – wir sind sehr gerne gekommen, noch lieber geblieben und nur schwer wieder gegangen… Gerne nächstes Jahr wieder 😉

Noch ist es aber nicht soweit, schönen Abend allerseits – bis morgen in der Bocholtzer Str. 60

GLG

(A)Miene

Veröffentlicht in Tagebuch Adventsfenster 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*